Teufel Aureol Massive - Testbericht

teufel-aureol-massive-kopfhoerer
Audiomagnet.com
2,0
gut
  Feedback: ★★★¾☆ 
(260) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • Geradliniges Design
  • Solide Verarbeitet
  • Dynamischer Klang
  • Gute Basswiedergabe
  • mehr?   das sagen die Nutzer
  Preis prüfen

Der Teufel Aureol Massive hält, was sein Name verspricht: Ein massiv aufgebauter Kopfhörer, der auch dann nicht mit der Wimper zuckt, wenn man ihn im Alltag mal etwas gröber behandelt. Aber nicht nur seine äußere Erscheinung weiß mit einem kraftvollen Auftritt auf sich aufmerksam zu machen, auch sein Klang besitzt einen soliden, voluminösen Unterton, der dem Produktnamen mehr als gerecht wird. Konzipiert als Over-Ear-Kopfhörer, sollen insbesondere DJs von den Qualitäten dieses Teufels überzeugt werden, doch auch für viele Normalverbraucher dürfte er angesichts seines günstigen Preises eine Überlegung Wert sein.

Fazit

Audiomagnet.com
2,0
gut
 zum Shop |  

Der Teufel Aureol Massive hält, was er verspricht: Ein solide aufgebauter, gut verarbeiteter Over-Ear-Kopfhörer, der im Alltag stets eine gute Figur zu machen versteht. Der Klang ist druckvoll und dynamisch, weswegen insbesondere basslastige Musik zu gefallen weiß, während die mittleren und hohen Frequenzen hier und da ein paar Schwächen offenbaren – was aber in Anbetracht des Preises nicht weiter von Belang ist. Leute, die einen analytischen Klang bevorzugen, sollten lieber einen anderen Kopfhörer ins Auge fassen, während Freunde eines mächtigen Tieftonfundaments bedenkenlos zugreifen können. Alles in allem, der Aureol Massive ist ein feiner Kopfhörer, der ohne jeden Zweifel sein Geld Wert ist – sofern seine Abstimmung zu gefallen weiß.

Aktuelle Preise   hier

Kundenrezensionen   hier

Alternative   Testsieger Teufel Aureol Rea

Bilder & Videos

Mehr   Bilder &   Videos zum Teufel Aureol Massive gibt es » hier «.

Spezifikationen

Genauere Spezifikationen zum Teufel Aureol Massive können Sie » hier « bekommen.

Kundenmeinungen

Es haben   260 Kunden das Produkt im Schnitt mit 3.7 von 5 Sternen (★★★¾☆ ) bewertet. Meinungen und Erfahrungen von Kunden zum Teufel Aureol Massive gibt es » hier « nachzulesen.

Der erste Eindruck

Keine Frage, der Aureol Massive ist kein Kind von Traurigkeit: Ein massiver, geradlinig geschwungener Kopfbügel nimmt zwei überdimensionale Ohrmuscheln auf, die ein etwas betagtes Design besitzen – ein Modekopfhörer will dieser Teufel schon mal nicht sein, das ist klar. Punkten kann er hingegen beim Tragekomfort: Die dicken Kopfbügel- und Ohrmuschelpolster aus weichem Kunstleder fühlen sich gut an und sorgen dafür, dass man den Kopfhörer auch nach stundenlangem Tragen nicht als störend empfindet, und da sich die Ohrmuscheln in der Höhe einstellen lassen und zudem beweglich gelagert sind, ist stets ein optimaler Sitz garantiert. Besonders für DJs dürfte interessant sein, dass sich die Ohrmuscheln bei Bedarf komplett umklappen lassen, weswegen sie in Clubs oder auf Veranstaltungen immer eine gute Figur machen.

Ein wenig zur Technik

Aufgrund des relativ günstigen Preises darf niemand erwarten, dass der Teufel Aureol Massive mit technischen Highlights auftrumpfen könnte, die man gewöhnlich nur in High-End Kopfhörern finden kann. Dennoch, obwohl sich die Ingenieure von Teufel größtenteils auf altbewährte Technik verlassen haben, hat es der Aureol Massive durchaus in sich: In jeder Treibereinheit werkelt eine Vollbereichsmembran mit einem Durchmesser von 50 Millimetern – eine staatliche Größe, denn in der Regel setzen die Hersteller auf einen Membrandurchmesser von maximal 40 Millimetern. Dies stellt nicht nur sicher, dass der Aureol Massive einen sehr dynamischen Klang hat, des Weiteren lassen sich dank der zusätzlichen Membranfläche auch mühelos hohe Lautstärken erzielen, ohne dass es im Bassbereich zu Verzerrungen kommen würden. Damit die Außengeräusche den Musikgenuss nicht unnötig stören, wurde viel Wert auf eine gute Schallisolation gelegt, weswegen sich die Ingenieure dafür entschieden haben, den Kopfhörer nach dem geschlossenen Prinzip aufzubauen. Ein Nachteil dieser Konstruktionsweise ist, dass der Klang aufgrund früher Reflexionen im Inneren des Gehäuses ein wenig an Natürlichkeit und Luftigkeit verliert – ein Makel, den die Ingenieure von Teufel in Kauf nehmen, da sich das geschlossene Prinzip im Alltag vielfach bewährt hat.

Der Klang

Wie nicht anders zu erwarten war, verblüfft der Aureol Massive mit einem Bassdruck, der nicht einmal von Kopfhörern erreicht wird, die deutlich teurer zu Buche schlagen – ganz klar, seine große Membran zahlt sich aus, die in der Lage ist, extrem viel Luft in Bewegung zu versetzen. Auch in Sachen Dynamik macht man diesem Teufel so schnell nichts vor: Ob im Bass, im Mittelton oder im Hochton, sein Klang geht mit einer packenden Vehemenz ans Werk, die ihn besonders während lauter Passagen zu einem Primus in seiner Preisklasse werden lässt. Wo viel Licht ist, findet man jedoch gewöhnlich auch Schatten: Der Hochtonbereich klingt eher dezent und zurückhaltend, und dem mittleren Frequenzbereich mangelt es etwas an Auflösungs und Feinheit. Wer auf der Suche ist nach einem analytischen, neutral klingenden Kopfhörer, der die Musik bis aufs i-Tüpfelchen originalgetreu wiedergibt, wird mit dem Aureol Massive nicht glücklich werden – seine Leidenschaft ist vielmehr eine packende, mitreißende Musikwiedergabe, die auf einem mächtigen, drückenden Tieftonfundament aufbaut.

1. Platz
teufel-aureol-rea-kopfhoerer
Shop
Test
2. Platz
beats-by-dr-dre-mixr-kopfhoerer
Shop
Test
3. Platz
focal-spirit-classic-kopfhoerer
Shop
Test